Unsere diesjährige Bootstaufe und unser Sonnwendfest

Kurz nach 18:00 Uhr waren die ersten Mutigen da. Mutig deshalb, weil es noch sehr warm war und der Weg zum Bootshaus sehr staubig wegen der Dammversetzungsarbeiten. Und dann noch die Booorhämmel, die ja eigentlich jedes Jahr um diese Zeit schon hier vermutet werden  -  kein einziger hat sich bemerkbar gemacht, ist weder gesehen noch gehört noch gespürt worden, wahrscheinlich des Windes wegen. Zu fortgeschrittener Stunde wurde das Sonnwendfeuer entzündet und Albert hat diese Boote getauft: Zwei neue Vereinsboote auf die Namen Sunneblum und Dotterblum, Margots neues Boot auf den Namen Boothammel.

Die drei Einer der Familie Scheller tragen ihre Namen so lange, wie sie alt sind. Sie lagern in deren eigenem Bootshaus im Ort, werden nur zu extremeren Paddeltouren hervorgeholt. In diesem Jahr, fanden die Schellers, sollten sie nun offiziell getauft werden auf ihre Namen:  Kabbegrabscher, Eisvogel und Findus! 

Und ein Boot bekam neue Eigner: Hendrik und Jean-Luca ließen ihr Boot auf den Namen Nemo taufen.

Zu jedem Boot fand Albert die passenden Worte, getauft auf ihre Namen mit Guntersblumer Wein, auf dass sie immer eine handbreit Wasser unterm Kiel haben und ihre Fahrer immer wieder heil an Land bringen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportfreunde Guntersblum e.V.