Aktuelle Berichte

Winterwanderung am 20. 01. 2019

 

Klirrend kalt war es heute früh aber die Sonne lacht vom strahlend blauen Himmel herab auf uns Wanderer der WSF Guntersblum.

Der Tag ist gut gewählt und so starten wir am Marktplatz zu unserer Winterwanderung nach Hangen-Wahlheim und Alsheim. Durch den Kellerweg wo Lieselotte auf uns wartet geht es bergauf zum Leckbart- Häuschen. Unterwegs treffen wir Bekannte und Gleichgesinnte die ebenfalls den schönen Sonn- und Sonnentag genießen. Eine kurze Rast am Leckbart-Häuschen bietet Gelegenheit die Aussicht zu genießen.

Weiter geht es, vorbei am Rumpelsborn, der Sommerhohl, dem Fischer- höhlchen nach Hangen-Wahlheim. Hier in der Dahlberger Höhe überraschen uns Rudolf, Elisabeth, Katrin, Giovanni und Federico mit Glühwein und Naschereien. Nach dieser Stärkung laufen wir durch das winterliche Hohlwegeparadies von Alsheim. Auch die vegetationsarme Zeit bietet uns viele interessante Einblicke in Natur und Landschaft. Letzte Trauben hängen gefroren an den Rebstöcken. Minus 7°C reichen noch nicht für einen Eiswein.

Über dem Helmut-Storf-Platz erwartet uns ein herrlicher Blick über Alsheim, den Altrhein bis zum Odenwald. An der Hangkante zur Rhein- ebene geht es zurück zur Dahlberger Höhe und nach kurzer Rast nach Guntersblum. Jetzt am späteren Nachmittag ist es im Schatten bereits empfindlich kalt. Nach und nach treffen wir wieder am Marktplatz, unserem Ausgangspunkt ein. Ein herrlicher Tag den uns Familie Hill mit ihrer herzlichen Gastlichkeit noch getoppt hat. Herzlichen Dank.

Neujahrsbrunch 2019  

 

Er hat schon beinahe Tradition, unser Neujahrsempfang/Neujahrsbrunch im Bootshaus. So trafen wir uns am 1. Sonntag im Neuen Jahr bereits zum 5. Mal in Folge. Nur, in diesem Jahr war etwas anders.

 

Dieses Mal waren nicht nur 3 Personen für das leibliche Wohl zuständig, nein, jeder brachte etwas mit. Das Ergebnis war ein buntes, gut bestücktes und auch noch überaus leckeres Buffet, von dem jeder nach Herzenslust essen konnte.

 

Doch bevor das Buffet freigegeben wurde, erstmal ein paar Worte der Vorsitzenden: „…Wir haben im Jahr 2019 ein tolles Fahrtenprogramm und einige Events hier am Bootshaus. Dazu gehört natürlich unsere 45. Rhein-Marathon, über Himmelfahrt Zelten am Bootshaus mit Familientag und im August die Freundschaftsfahrt der Verbände. Es wird uns nicht langweilig werden.

Aber nun endlich auf ein neues Jahr voller Wunder und Möglichkeiten, voll von erlebnisreichen Paddeltouren und einem harmonischen miteinander“.

Nach einem Prosit auf das Neue Jahr mit einem Glas Winzersekt entwickelten sich in entspannter Atmosphäre gute Gespräche.

 

Danke an alle Teilnehmer, Köche und Kuchenbäcker und besonders an Angelika, die die Anmeldungen und die Koordinierung der Speisen übernommen hat. (mh)

Nikolausfahrt der Wassersportfreunde Guntersblum am 9. Dezember 2018

Brrr - es regnet! Und bei diesem Wetter raus an den Rhein zur Nikolausfahrt. Ich habe versprochen mitzupaddeln, also raus aus dem Bett. Als ich an den Rhein fahre, hat er bereits aufgehört. Die anderen sind schon da. Aufgrund der kühlen und feuchten Witterung ziehen alle ihre Neoprenanzüge bzw. Trockenanzüge an. Und natürlich auch die Nikolausmützen. Dann geht es aufs Wasser. Wir haben Glück, die letzten Tage hat es gut geregnet, so dass wir nach langer Abstinenz wieder an der Südspitze in den Altrhein einfahren können. Und gleich eine Überraschung. Der Nikolaus wartet dort auf uns mit Lebkuchen und einem heißen Glühwein. Nach einer kurzen Pause geht es weiter. Mittlerweile scheint sogar ab und an die Sonne durch die dunklen Regenwolken. Zum Regnen kommt es nicht, denn der starke Wind bläst die Wolken vor uns her. Bestürzt registrieren wir, dass durch die vergangenen Herbststürme viele Äste im Wasser treiben und mehrere Bäume entwurzelt im Wasser liegt. Wir müssen aufpassen und uns Wege zum Durchfahren suchen. Dann eine große Überraschung. Eine Nilgansfamilie überquert den Altrhein, Papa, Mama mit neun, erst vor kurzem geschlüpften kleinen Küken. Kaum zu glauben, zu dieser Jahreszeit. Auch eine Schwanenfamilie mit 4 halbwüchsigen Töchtern kreuzt unseren Weg. Nach der Mittagspause im Bootshaus Mölbert geht es weiter. Es hat leicht zu regnen begonnen, die Finger werden klamm, aber wir ignorieren das, denn die Paddelhandschuhe sind unter der Spritzdecke. Im vorderen Altrhein tummeln sich jede Menge Enten auf dem Wasser. Neben Graureihern haben wir auch drei Silberreiher entdeckt, die eher selten vorkommen. Der Regen hat schon kurz nach der Einfahrt in die „Zielgerade“ aufgehört. Am Himmel öffnet sich die Wolkenwand und die Sonne bescheint uns nochmal mit letzter Kraft, dann plötzlich nochmals ein kurzer Regenschauer. Britta dreht sich um und entdeckt hinter uns einen wunderbaren Regenbogen, der sich von einem Ufer zum anderen spannt. Ein toller Abschluss. Wir lassen den Altrhein hinter uns, überqueren den Rhein und steigen am Bootshaus aus. Mit Kaffee und den restlichen Lebkuchen beschließen wir im geheizten Kameradschaftsraum unsere „Nikolausfahrt“. War doch schön, ich bin froh, dass ich mitgefahren bin. (mh)

 

 

 

 

                 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportfreunde Guntersblum e.V.